Vegane Zwetschgenknödel mit Süßkartoffel – Clean Eating

Vegane Zwetschgenknödel mit Süßkartoffel – Clean Eating

2. September 2018 0 Von Jasmin

Und plötzlich finden wir wieder neue Kartoffeln, Zwetschgen und Kürbis im Einkaufsregal und an den Marktständen. Ein Zeichen, dass der Herbst naht. Merkt man ja auch am Wetter da draußen. Da sind auf einmal 15 Grad selbst uns Norddeutschen draußen zu kalt ‘lach’! Wir sind dieses Jahr auch wirklich verwöhnt. Mit meinem ersten großen Urlaub Mitte April begann der Sommer und scheint nun mit meinem derzeitigen Urlaub zu enden.

Zwetschgenknödel Foodrevers

So passt das heutige Rezept prima zur Wettersituation. Knödel und Zwetschgen ergeben heute Zwetschgenknödel.

Ich habe die Knödel beim Probekochen übrigens einmal mit normalen Kartoffeln und auch mit Süßkartoffeln hergestellt. Für die Veröffentlichung habe ich ich dann für die Süßkartoffel entschieden. Ihr seid da jedoch völlig frei und könnt gemäß Rezept selbst entscheiden, zu welcher Variante ihr greift.

Zwetschgenknödel Foodrevers

Was braucht man noch für Clean Eating geeignete Zwetschgenknödel? Mehl, selbstverständlich Vollkornmehl. Ich benutze meistens Dinkelvollkorn, heute auch hier im Rezept. Dazu noch etwas Dinkelgrieß aus vollem Korn. Klassische Zwetschgenknödel füllt man übrigens mit Würfelzucker. Das ist total überflüssig, denn reife Zwetschgen bringen genug Süße mit sich. Dennoch dachte ich, eine Füllung wäre nicht schlecht, um mit gesunden Lebensmitteln möglichst nah an das Original ranzukommen.

Zwetschgenknödel Foodrevers

Da ich immer Bananen im Haus habe und einige davon meistens überreif sind, habe ich die Knödel bzw. die Zwetschgen nach dem Entkernen einfach mit Banane gefüllt. Überreife Bananen sind ganz besonders süß und lassen sich hervorragend zum Backen verwenden.

Zwetschgenknödel Foodrevers

Statt mit Butter und Zucker angeschwitzten Semmelbröseln habe ich für das Topping mein Granola verwendet. Die fertig gegarten Knödel sollten direkt im Granola gewälzt werden, weil der Teig im heißen Zustand noch etwas klebrig ist und das Granola gut daran haften kann. Grundsätzlich schmecken die Knödel übrigens warm auch am Besten, selbstverständlich könnt ihr sie aber auch kalt essen.

Zwetschgenknödel Foodrevers

 

Vegane Zwetschgenknödel mit Süßkartoffel - Clean Eating
 
Vorbereitungszeit
Garzeit
Gesamtzeit
 
Autor:
Portionen: 8
Zutaten
  • 400g Süßkartoffeln oder normale Kartoffeln
  • 150g Dinkelvollkornmehl
  • 30g Dinkelgrieß
  • 1 EL Nussmus (alternativ neutrales Öl)
  • 1 Priese Salz
  • 8 Zwetschgen
  • ½ überreife Banane
  • Granola als Topping
Zubereitung
Zubereitung mit dem Thermomix oder anderen Foodprozessoren:
  1. Süßkartoffeln oder normale Kartoffeln schälen und in Stückchen in das Garkörbchen geben. Mixtopf mit 1l Wasser befüllen, Garkörbchen einsetzen. Mixtopf schließen und für 25 Min. / Varoma garen.
  2. Inzwischenzeit Zwetschgen längs aufschneiden und Kern vorsichtig entnehmen, Zwetschgen dabei nicht teilen. Zwetschgen mit etwas Banane füllen.
  3. Nach der Garzeit der Kartoffeln Mixtopf leeren, Kartoffeln in den Mixtopf geben und auskühlen lassen.
  4. Kartoffeln nach dem Erkalten für 10 Sek. / Stufe 8 pürieren.
  5. Mehl, Dinkelgrieß, Nussmus und Salz dazugeben und 15 Sek. / Stufe 4 zu einem Teig verrühren.
  6. Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche gebeten, in acht Teile teilen und kleine Teigfladen daraus flach ausbreiten.
  7. Jeweils eine gefüllte Zwetschge auf den Teig legen und Teig zu einer Hülle um die Frucht legen, leicht formen, damit die Zwetschge im Teig verschlossen ist.
  8. Teigkugeln in den Varoma und ggf. den Einlegeboden legen.
  9. Thermomix für 25 Min. / Varoma anstellen und Knödel fertig garen.
  10. Die noch heißen Knödel direkt im Granola wälzen. Das Granola dient als Topping statt klassischen Semmelbröseln.
  11. Warm genießen!

    Zubereitung ohne Foodprozessor:
    1. Kartoffeln schälen und 20 Min. im Kochtopf garen.
    2. Inzwischenzeit Zwetschgen längs aufschneiden und Kern vorsichtig entnehmen, Zwetschgen dabei nicht teilen. Zwetschgen mit etwas Banane füllen.
    3. Kartoffeln nach dem Garen abkühlen lassen und mit einem Pürierstab pürieren.
    4. Alle anderen Zutaten für den Teig hinzugeben und entweder mit den Händen oder mit Knethaken zu einem Teig verarbeiten.
    5. Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche gebeten, in acht Teile teilen und kleine Teigfladen daraus flach ausbreiten.
    6. Jeweils eine gefüllte Zwetschge auf den Teig legen und Teig zu einer Hülle um die Frucht legen, leicht formen, damit die Zwetschge im Teig verschlossen ist.
    7. Einen Kochtopf mit Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen, danach Temperatur runter stellen. Das Wasser darf nich mehr kochen.
    8. Knödel vorsichtig in das Wasser legen und für 15 Min. ziehen lassen.
    9. Die noch heißen Knödel direkt im Granola wälzen. Das Granola dient als Topping statt klassischen Semmelbröseln.
    10. Warm genießen!
    Hinweis
    Die Angaben und Zeitvorgaben oder ggf. Temperatureinstellungen beziehen sich jeweils auf die Nutzung des Thermomix® (Modell TM31 und TM5). Ich stehe in keiner Verbindung mit der Firma Thermomix und habe keine Markenrechte am Zeichen Thermomix®. Für das Gelingen und die Angaben zu den Anwendungshinweisen bin ich ausschließlich selbst verantwortlich. Sicherheitshinweise der Gebrauchsanleitung zum TM5 und TM31 müssen stets beachtet werden.

    Beim Einsatz anderer Foodprozessoren, kennt sicher jeder sein Gerät am Besten und muss ggf. die entsprechenden Vorgaben individuell anpassen.
     

    Zwetschgenknödel Foodrevers

     

    Dazu passend

     

    Rezept merken & Foodrevers folgen

     

    Folge-Foodrevers-auf-Instagram

     

     

     

    Sei Teil meiner Clean Eating Facebook Gruppen

     

    Melde dich zum Newsletter an

     

    Als Dankeschön erhälst du 50% Rabatt auf mein eBook & meine kostenlose Clean Eating Einkaufsliste!

    Clean Eating aufs Brot Foodrevers eBook
    Gesunde Einkaufsliste Clean Eating Foodrevers zuckerfrei

    Alle Informationen rund um meinen Newsletter erhält du hier.