Über Foodrevers

Über Foodrevers

Willkommen zum Clean Eating!

Mein Name ist Jasmin. Ich bin 33 Jahre alt und liebe gesunde Ernährung, gute Lebensmittel und Sport.

Frisch zu kochen und bewusst zu essen, war mir grundsätzlich schon immer wichtig, doch im Januar 2017 habe ich noch mal umgedacht, die Inhalte meines Vorratsschranks hinterfragt und meine Ernährung sogut wie auf den Kopf gestellt. Dieser Prozess hat mich letztlich zu diesem Blog geführt.

Anfänglich war es der Wunsch ein paar Kilo abzunehmen! Gesagt, getan! Abnehmen ist einfach und ziemlich motivierend, aber was passiert danach? Viel schwieriger als ein paar Pfund abzunehmen, ist doch das dauerhafte halten. Wer will denn bitte sein Leben lang Punkte zählen, auf Kalorien achten oder ähnliches.

Dabei ist die Antwort auf die Frage „wie kann ich dauerhaft mein Gewicht halten, ohne ständige Kontrolle und Verzicht?“ doch so einfach:

  • Iss gesund und so natürlich wie möglich!

Einfach oder? Und genauso einfach, aber trotzdem vielseitig, gestalte ich meine Ernährung und die hier veröffentlichten Rezepte.

Was bedeutet gesund und so natürlich wie möglich? Sämtliche Zusätze und damit nicht natürliche Inhaltstoffe, haben in einer gesunden Ernähung nichts zu suchen. Greift doch gleich mal in euren Kühlschrank und schaut auf die Liste der Zutaten von einigen eurer gekauften Produkte… Könnt ihr mit allen genannten Zutaten etwas anfangen?

Wenn ja, prima! Dann bindet ihr schon cleane Lebensmittel in euren Alltag ein. Vermutlich sind euch jedoch auch einige fremd? Schauen wir auf die Rückseite einer Packung Frühstücksaufschnitt: neben Schweinefleisch, Speisesalz und Gewürzen befinden sich ebenfalls Gewürzextrakte, Dextrose, Glukosesirup und Konservierungsstoffe wie Natriumnitrit und Kaliumnitrat. Die letzt genannten Zutaten, sind also alles keine natürlichen, welche ich freiwillig beim frischen Kochen aus meinem Vorratsschrank hervorholen würde.

Mir ist nach der Frage, wie ich mein Leben gesünder gestalten kann, das Thema Clean Eating zum ersten Mal im Januar 2017 über den Weg gelaufen. Daraus folgte ein ungeahnter körperlicher Energieschub und noch viel mehr Freude am Kochen, Backen und Essen, als zuvor.

Die Vorteile des Clean Eating Prinzip, sowie die grundsätzliche Umsetzung, habe ich euch hier zusammen gestellt.

 

Clean Eating mit & ohne Thermomix

Dank meinem praktischen Helfer in der Küche, lässt sich dieser Lifestyle hervorragend umsetzen. Einen vernünftigen Foodprozessor kann ich jedem nur ans Herz legen. Ich selbst benutze seit einigen Jahren den Thermomix.

Der Thermomix und Clean Eating lassen sich prima kombinieren. Gerade beim Kochen zaubert man fast automatisch cleane Mahlzeiten, frei von jeglichen Zusätzen. Beim Backen ist er unglaublich hilfreich, um zum Beispiel Mehl aus ganzen Körnern selbst herzustellen und damit einer nährstoffreichen Ernährung, entgegen der Verwendung von nährstoffarmen Auszugsmehlen zu folgen. Ich bin so begeistert von dieser Wundermaschine, dass er aus meiner Küche nicht mehr wegzudenken ist. Ganz klar… es lassen sich selbstverständlich auch alle Rezepte ohne Thermomix oder ähnlichen Geräten zubereiten.

Dieser Foodblog und die Beitäge zum Thema Thermomix sind meine private Leidenschaft und stehen nicht in Zusammenhang mit der offiziellen Seite der Firma Vorwerk. Der Name Thermomix ist rechtlich geschützt und wird auf diesem Blog nur benutzt, um meine eigens kreierten Rezepte zu teilen. Für das Gelingen und die Angaben zu den Anwendungshinweisen bin ich ausschließlich selbst verantwortlich. Sicherheitshinweise der Gebrauchsanleitung zum TM5 und TM31 müssen stets beachtet werden.

Beim Einsatz anderer Foodprozessoren, kennt sicher jeder sein Gerät am Besten und muss ggf. die entsprechenden Vorgaben individuell anpassen.

 

Clean Eating – ganz oder gar nicht

Nachdem mir klar war, in welche Richtung sich mein Interesse entwickelt, wusste ich, dass ich einiges an meinen Mahlzeiten ändern muss. Wenn ich von etwas überzeugt bin, dann entweder ganz oder gar nicht. Also habe ich von heute auf morgen industiellen Zucker und Lebensmittel mit jeglichen Zusätzen nahezu aus meinem Alltag gestrichen. Abgesehen von dem frischen Kochen mit dem Thermomix, galt es unter anderem das Frühstück und Snacks, bzw. das Naschen, zu verändern.

Gerade Kuchen und Süßigkeiten sind bei uns zu Hause ein wichtiger Bestandteil. Keine Sorge, mit Clean Eating gibt es genug Möglicheiten geschmackvoll, aber ohne Reue zu naschen. Statt Brot und Brötchen vom Bäcker gibt es nun selbstgebackenes, denn so ist sichergestellt, was auch wirklich drin ist. Zur Abwechslung findet sich unter Woche selbstgemachtes Granola mit Obstsalat und Quark oder Skyr auf meinem Speiseplan. Am Nachmittag führt kein Weg an meinen cleanen Schokoriegel Muffins vorbei.

 

Fit mit Clean Eating

Schon nach einer Woche inkl. zwei Tagen Kopfschmerzen (aufgrund des Zuckerverzichts), ereilte mich eine vorher ungeahnte Energie am Tage. Tiefpunkte nach den Mahlzeiten waren verschwunden, das rumtaumeln morgens im Bad nach dem Aufstehen gab es nicht mehr und abends schickt mich nun eher die Uhrzeit, als die Müdigkeit ins Bett.

Voller Überzeugung kann ich jedem empfehlen, diese Erfahrung auszuprobieren!

Weil mein beruflicher Lebenslauf im Bereich Finanzen liegt, handelt es sich bei meinen Beiträgen um persönliche Erfahrungen, die ich seit Mai 2018 auch mit meinem erworbenen Wissen durch eine nebenberufliche Ausbildung als Ernährungsberaterin füttern kann. Die Kombination aus Erfahrung und fachlichem Input im Rahmen der Ausbildung möchte ich euch auf diesem Blog gern weitergeben und freue mich über euer Interesse.

 

Mein Clean Eating Lebenslauf
Schon immer Passionierte Hobby-Köchin
07/2014 Stolze Thermomix Besitzerin
01/2017 Ernährungsumstellung – Clean Eating
01/2018 Go Live Foodblog Foodrevers
03/2019 Thermomix Repräsentantin
06/2019 Pampered Chef Beraterin
08/2019 Abschluss zur zertifizierten Ernährungsberateri

 

Foodrevers und Clean Eating

Aufgehts… Umdrehen, umdenken und einfach mal genauer hinter die eigene Ernährung schauen.

Das ist die Idee und damit die Entstehung von Foodrevers!

Ich wünsche euch viel Spaß bei der Umsetzung meiner Rezepte,

guten Appetit!

 

Eure Jasmin Evers