Gesundes Snacken – geröstete Kichererbsen

Gesundes Snacken – geröstete Kichererbsen

13. Mai 2018 3 Von Jasmin

Grundsätzlich bin ich ja eher für süße Sachen zu haben und könnte ja wie man an meinen Rezepten sehen kann, Stunden mit Backen in der Küche verbringen. Manchmal darf es aber auch mal salzig bzw. würzig sein. Große Augen macht man aber, wenn man auf die Rückseite einer Tüte Chips schaut. Habt ihr zufällig gerade eine da? Holt sie doch mal her und schaut euch die Zutatenliste an. Und? Prima… Kartoffeln stehen an erster Stelle!

Kichererbsen FoodreversÖl an zweiter, klar das braucht man, damit es knusprig wird. Aroma und Weizenmehl? Dann Salz und andere Gewürze. Als nächstes Zucker… In Chips??? Gefolgt von Geschmacksverstärker und Farbstoff. Erinnert ihr euch noch an die Aussagekraft der Zutatenliste? Was ganz vorne steht, davon steckt am meisten in dem Produkt drin. Alle weiteren Zutaten sind nach dem Rang ihrer Platzierung in der Liste weniger enthalten.

Kichererbsen Foodrevers

So sieht es auch bei salzigen Nusssnacks mit Ummantelung aus: Erdnüsse, Stärke, Palmöl, Weizenmehl, Zucker, Salz, Palmfett, Maltodextrin (was??? Das würde doch kein Mensch freiwillig beim frischen Kochen oder Backen benutzen!) und und und… Unglaublich und unglaublich ungesund. Wie man ebenfalls an meinen Rezepten sehen kann, bedeutet Clean Eating in keinem Fall Verzicht auf leckere Snacks. Aber natürlich bitte! Und das ist gar nicht so schwer.

Habt ihr schon mal Chips oder ähnliche herzhafte Snacks selbst gemacht? Heute will ich euch zeigen, wie man mit wenigen Zutaten seinen eigenen Sofa Snack kreiert oder auf der nächsten Party gesunden Eindruck schinden kann.

Kichererbsen Foodrevers

Kichererbsen, Olivenöl, Salz und Paprika- oder Currypulver und ein Backblech. Mehr benötigt ihr nicht. Skeptisch? Das waren meine Mädels bei der letzten netten Runde ebenfalls. Zum Ende des Abends war die Schale dann aber schließlich leer. Dieser Snack ist gleich dreifach gut:

  • Die Kichererbsen liefern unheimlich viel Proteine.
  • Olivenöl schenkt uns ungesättigte Fettsäuren, die unser Körper braucht.
  • Das Rezept ist simpel und geht in der Vorbereitung ruck zuck.

Schon haben wir unsere gesunde Knabbervariante ohne Zusatzstoffe. Passend dazu kann ich euch mein knuspriges Knäckebrot empfehlen, das sich übrigens ebenfalls hervorragend auf dem Partybuffet (egal ob zur Gartenparty oder zum Silvesterbuffet) oder als Couch Knabberei sehen lassen kann. Wären heute nicht eigentlich kleine Muttertagstörtchen angebrachter? Vielleicht! Die gibt es rechtzeitig im nächsten Jahr.

Kichererbsen Foodrevers

 

Gesundes Snacken - geröstete Kichererbsen
 
Vorbereitungszeit
Garzeit
Gesamtzeit
 
Author:
Zutaten
  • Dose/Glas Kichererbsen (Abtropfgewicht 215g)
  • 1 EL Olivenöl, alternativ Olivenöl in Sprühflasche* zur besseren Dosierung nutzen
  • 1½ TL Salz oder Salzmühle zur Dosierung verwenden
  • Paprika- oder Currygewürz, Menge nach Belieben (alternativ noch Kurkuma)
Zubereitung
Zubereitung ist ohne Foodprozessor möglich:
  1. Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  2. Kichererbsen in ein Sieb schütten, mit klarem Wasser abspülen und gut abtropfen lassen, ggf. mit einem Küchentuch trocken tupfen.
  3. Kichererbsen auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen.
  4. Kichererbsen mit dem Olivenöl besprühen, falls eine Ölpumpflasche* vorhanden ist.
  5. Mit Salz und Paprika- oder Currygewürz nach Belieben würzen.
  6. Alternativ: Kichererbsen, Olivenöl, Salz und Gewürze in einer Schale gründlich vermischen und auf dem Backblech verteilen.
  7. Kichererbsen im Ofen bei 180°C Umluft für ca 30-35 Min. (je nach Backofen) knusprig backen. Gegen Ende darauf achten, dass sie nicht zu dunkel werden.
  8. Kichererbsen nach dem Backen auf dem Rost auskühlen lassen und snacken.
 

 

 

Weitere Snack Ideen

Gesundes Knäckebrot

 

 

 

Folge Foodrevers