Zuckerfreie Osterpralinen – Clean Eating Carrot Cake

Zuckerfreie Osterpralinen – Clean Eating Carrot Cake

31. März 2019 0 Von Jasmin

Wie wäre es mit zuckerfreien Osterpralinen à la Carrot Cake? Warum nicht mal ein zuckerfreier Karottenkuchen als Häppchen? Mit diesem leckeren Rezept könnt ihr die vielen Schokoangebote in den Supermärkten links liegen lassen und der Zuckerfalle gekonnt widerstehen. Die heutigen Pralinen machen nicht nur auf dem Osterbuffet viel her, sondern lassen auch als Osterpräsent viele Augen strahlen.

Ostereier Foodrevers

Nach einigen Versuchen, habe ich endlich die ideale Mischung für diese besonderen Ostereier gefunden. Mein Anspruch war dabei, einen gleichmäßigen Pralinenkern und eine knackige Schokohülle zu kreieren. Damit die Carrot Cake Masse jedoch nicht zu grob, wie zum Beispiel für Carrot Cake Bliss Balls wird, habe ich die Masse einfach etwas länger zerkleinert.

Ostereier Foodrevers

Damit die Masse in meinen tollen Osterpralinen Formen* aus Silikon auch richtig zur Geltung kommt und sich auch anschließend wieder lösen lässt, habe ich zum ersten Mal Kakaobutter verwendet, denn diese gibt der Pralinenfüllung die nötige Festigkeit. Kakaobutter könnt ihr in jedem Reformhaus, in allen gut sortierten Supermärkten oder direkt hier* kaufen. Da Kakaobutter bei warmen Temperaturen schmilzt, ist des ratsam, die Pralinen vor dem Servieren im Kühlschrank aufzubewahren.

Ostereier Foodrevers

Anfänglich hatte ich über Kokosöl nachgedacht, bin ja aber weniger davon überzeugt, weil es trotz des rein pflanzlichen Fetts, aus nahezu hundert Prozent gesättigten Fettsäuren besteht. Gesättigte Fettsäuren sind u.a. Auslöser für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, erhöhen die Blutfette und wirken sich negativ auf den Cholesterinspiegel aus.  Auch Kakaobutter enthält zwar auch rund 60% gesättigte Fettsäuren, aber immerhin schon mal weniger als Kokosöl. Aber wie bei allem im Leben, kommt es natürlich am Ende auf die Menge drauf an.

gesunde Ostereier Foodrevers

So bleibst du Ostern in Form
Nicht alles im Haus?
Zuckerfreie Oster Pralinen - Clean Eating Rezepte ohne Zucker
 
Für dieses Rezept ist ein Hochleistungsmixer, bzw. ein Zerkleinerer nötig.
Autor:
Zutaten
Teig:
  • 100g Karotten
  • 60g gemahlene Haselnüsse
  • 50g getrocknete Datteln oder Dattelmus
  • 30g Kakaobutter
  • 1 TL Bio Orangenabrieb
  • 1 Msp. Zimt
  • 1 Msp. gemahlenen Ingwer
Glasur:
  • 30g Kakaobutter
  • 30g Kakao
  • 15g Agavensirup, Honig oder Reissirup
Zubereitung
Zubereitung mit Foodprozessor/Blender/Thermomix:
Pralinenfüllung:
  1. Karotten schälen, in Stücke schneiden und in den Mixtopf geben. 5 Sek. / Stufe 10 zerkleinern. Masse mit dem Spaten nach unten schieben.
  2. Getrocknete Datteln oder Dattelmus hinzugeben und erneut für 10 Sek. Stufe 8 mixen.
  3. Kakaobutter im heißen Wasserbad schmelzen und ebenfalls in den Mixtopf geben.
  4. Gemahlene Haselnüsse, Orangenabrieb, Zimt und gemahlenen Ingwer hinzugeben und für 10 Sek. / Stufe 6 verrühren.
  5. Masse in eine Pralinenform füllen und über Nacht in den Kühlschrank oder für 1-2 Stunden in den Gefrierschrank stellen.
  6. Nachdem die Pralinen aus der Form gelöst wurden, kann die Schokoglasur vorbereitet werden.
Schokoglarur:
  1. Kakaobutter im heißen Wasserbad schmelzen, Kakopulver und Süßungsmittel hinzugeben und gleichmäßig verrühren.
Tipp:
  1. Die Pralinen halten sich rund 3-4 Tage im Kühlschrank.
Hinweis
Die Angaben und Zeitvorgaben oder ggf. Temperatureinstellungen beziehen sich jeweils auf die Nutzung des Thermomix® (Modell TM6, TM5 oder TM31). Ich habe keine Markenrechte am Zeichen Thermomix®. Für das Gelingen und die Angaben zu den Anwendungshinweisen bin ich ausschließlich selbst verantwortlich. Sicherheitshinweise der Gebrauchsanleitung zum TM6, TM5 und TM31 müssen stets beachtet werden.

Beim Einsatz anderer Foodprozessoren, kennt sicher jeder sein Gerät am Besten und muss ggf. die entsprechenden Vorgaben individuell anpassen.
 

 

Folge Foodrevers